21. März 2020
Ökopunkte. Sind Sie nun nützlich oder nicht? Stellen sie ein gutes Anreizsystem dar oder ist es nur ein moderner Ablasshandel mit unserer Heimat und Lebensgrundlage, der Natur?

03. Februar 2020
Den Feldgehölzen wird jedes Frühjahr der Kampf angesagt. Anstelle sie zu pflegen, werden sie vergewaltigt. Wieso und wozu? Einige Beobachtungen und Vorschläge.

13. Januar 2020
Wir verlieren jede Nacht durch die helle Werbe-Beleuchtung, das Anstrahlen von Gebäuden und das Ausleuchten von Betriebshöfen viele Millionen Insekten. Insekten sterben auch durch künstliches Licht! Zum Beispiel wimmelt es an Bahnhöfen nachts vor Insekten. Die fliegen nämlich auf dessen Beleuchtung – z. B. LED-Lampen.

07. Januar 2020
Langform des Leserbrief "Pörnbach bekommt einen Supermarkt" Vorwort: Dieser Leserbrief soll zum Umdenken anregen – gerade auch die Verantwortlichen in Gemeinden, die einen ähnlichen Weg gehen. Als ich kürzlich in Südtirol war, lernte ich viele Initiativen kennen, welche die lokale Wirtschaft nachhaltig stärken. So werden bei Kiens in Südtirol (Italien) mit der Initiative R30 etwa Hotels und Gaststätten gekennzeichnet, welche ihre Lebensmittel ausschließlich aus nicht weiter als 30 km...

01. Januar 2020
Stefan Kreppold, ein Biolandwirt aus Wilpersberg bei Aichach, verfasste eine Stellungnahme zum aktuellen Thema "Bauernproteste". Er zeigt auf, gegen welche Forderungen sich die Proteste der Landwirte richten und versucht aus seiner Sicht, selbst Landwirt, einige klärende Feststellungen zu treffen.

25. November 2019
Unsere Natur in Europa droht zu verschwinden. Seit 30 Jahren gibt es Bemühungen, die Auswirkungen intensiver Landnutzung aufzuzeigen und ein Umsteuern zu ermöglichen. Wenn wir jetzt nichts tun, verlieren wir das Schönste, was unsere Erde je hervorgebracht hat – ohne daraus einen echten Nutzen für uns Menschen zu ziehen.

13. November 2019
Wir im Naturschutz Aktive brauchen unsere Landwirte. Wieso? Ganz einfach: Ohne Landwirte, welche unsere offenen Landschaften nutzen und pflegen, würde Deutschland bewalden. Woran das liegt, habe ich im Artikel "Das Entweder / Oder in der Industriellen Landwirtschaft" bereits behandelt. Mangels großer Grasfresser in Deutschland brauchen wir ersatzweise die Rinder, Schweine, Kühe und anderen Nutztiere auf unseren Weiden. Was den Naturschutz angeht natürlich auf extensiv genutzten Flächen,...

04. November 2019
Wir leben aktuell in einer Wirtschaftsdiktatur. Die Geschicke der Welt lenkt ein Netzwerk der reichsten Konzerne dieser Erde. Diese greifen in das gesamte Weltgeschehen ein, lenken Politik und Gesellschaft zu ihren Gunsten. Die Mont Pèlerin Society etwa ist eine der mächtigsten Institutionen auf diesem Planeten. Sie sorgte dafür, dass die Weichen in Wirtschaft und Politik so gestellt wurden, dass ihre Mitglieder heute zu den mächtigsten Drahtziehern der Erde gehören. Interssensverbände...

15. Oktober 2019
Die industrielle Landwirtschaft bringt Ernterenditen, wie nie in der bekannten Geschichte zuvor. Und gleichzeitig ist sie eine der Hauptursachen, wenngleich nicht die einzige Ursache, für das massive Artensterben in Deutschland und Europa. In meinem Artikel möchte ich beide Seiten etwas näher beleuchten und aufzeigen, dass ein Entweder- / Oder uns nicht weiter führt und weder den Landwirten der konventionellen Schule, noch der Natur am Ende nützt.

26. August 2019
Der Biber, ein nützliches und doch zum Teil sehr umstrittenes Wildtier – zurecht? Ich werde als BUND Vorsitzender von drei Ortsgruppen häufiger auf die "Problematik" des Bibers abgesprochen. Eine eindeutige Antwort pro oder kontra Biber zu geben ist nicht möglich. Die Thematik per se ist komplex. Daher werde ich das Thema Biber in diesem Artikel etwas näher beleuchten und Nutzen wie Schaden etwas genauer betrachten.

Mehr anzeigen