BIO-Stauden FÜR DIE Hotspot-Zone

Heimische Stauden, genau abgestimmt auf die Hotspot-Zone von Hortus und Lebensinsel und zur Gestaltung naturnaher Gärten. Einheimische Pflanzen als Nahrungsquelle für zahlreiche Insekten wie Wildbienen, Hummeln und Co.

Wir beziehen unser Bio-Stauden-Sortiment von Stauden Spatz & Frank. Spatz produziert nur mit torffreier Erde und in Töpfen aus Recyclingmaterial! Die Produktion ist Bioland-zertifiziert und arbeitet nach Richtlinien nachhaltiger Produktion. So startet der Natur- und Umweltschutz schon bei der Produktion.

 

Hinweis: Diese Pflanzen dürfen außerhalb ihrer Ursprungsregion (steht wenn vorhanden, dabei!) nur innerhalb geschlossener Ortschaften gepflanzt werden.

Preistransparenz: Durch den Einkauf in unserem Online-Shop unterstützt du das Anlegen und Pflegen naturnaher Flächen, sog. "Lebensinseln". Es kann daher sein, dass manche Preise von den Preisen bei einem Kauf direkt ab Hersteller abweichen. Der gesamte Gewinn fließt in die Förderung naturnaher Flächen. Mehr dazu in den FAQ.

 


Stauden für Magerbeet & Steingarten (Sedum, Sempervivum)

An besonders trockene Standorte mit nur sehr wenig Substrat, auf steinigem und sandigem Untergrund wachsen diese Stauden mit ihren außergewöhnlichen Blüten. Sie spenden so Nektar und Pollen für Bienen und andere wichtige Insekten auch dort, wo sonst nichts wächst.


Stauden Frühblühend

Damit sich unsere Insekten nach einem langen Winter stärken können und eine neue Generation auf den Weg bringen, blühen diese Stauden bereits sehr früh im Jahr. Manche sogar, wenn mancherorts noch Schnee liegt.


Stauden Spätblühend

Es kommt schon mal vor, dass man einen Schmetterling noch im November flattern sieht, wenn es die Sonne nochmal all zu gut meint. Damit auch die bei uns überwinternden Schmetterlinge bis zuletzt Blüten finden, eignen sich diese Stauden ganz besonders.


Einheimische Farne

Gerade im Schatten, an feuchten, dunklen Stellen finden wir sie: Farne. Nur 40 verschiedene Arten sind in Deutschland heimisch. Einige sind sogar stark bedroht. Farne sind, als die ältesten Pflanzen der Erde, in Steingärten und auch als Bodenecker oder unter Bäumen und Sträuchern im Schatten oder Halbschatten sehr zierend.


Einheimische Gräser

Strukturbildend und nützlich sind diese heimischen Gräser. Von trocken bis feucht, von klein bis groß. Für repräsentative Beete im Naturgarten und Hortus. Viele der Gräser sehen nicht nur im Sommer toll aus, sondern auch im Winter. Werden sie erst im Frühjahr zurück geschnitten, so ermöglichen Sie zahlreichen Insekten das Überwintern. Einige der Gräser sind für Tag- oder Nachtfalterraupen Futterpflanze!


Kräuter für Kräuterspirale & Kräuterbeet

Manche Schmetterlinge und Schmetterlingsraupen, sowie einige Käfer und Wanzen sind spezialisiert auf einheimische Kräuter. Ein großes Kräuterbeet in dem die Kräuter auch zur Blüte kommen dürfen kann hier eine gelungene Unterstützung wichtiger Insekten sein. Insekten sind die Basis unseres Ökosystems und damit systemrelevant. Jeder kann etwas für ihr Überleben tun.


Stauden für feuchte Bereiche

Teichrand und Sumpfbeet sind Ersatz-Biotope für sehr selten gewordene Lebensräume. Hol' dir die seltenen Pflanzen feuchtigkeitsliebender Standorte zu dir in deinen Naturgarten und gib ihnen ein neues Zuhause. Damit unterstützt du auch alle Insekten und Amphibien, die mit diesen Lebensräumen interagieren. Nichts bringt mehr Leben in den Garten als Wasser.


Du bist Anfänger im Garten und dir ist wichtig, dass Bienen, Schmetterlinge und Hummeln mit dem, was du in deinem Garten pflanzt etwas anfangen können? Du möchtest keine ausländischen, nutzlosen Gewächse in deinem Schrebergarten oder Hausgarten dulden? Keine Sorge! Alles, was du im Lebensinseln-Shop findest ist garantiert nützlich für Wildbienen, seltene Schmetterling und andere bedrohte Insekten. Je mehr verschiedene Pflanzen du in deinem Garten anpflanzt, umso mehr Tiere werden sich einfinden. Sei gespannt! Durch das Pflanzen von Stauden mit Wildcharakter und heimische Wildstauden unterstützt du die Vielfalt im Garten und leistest einen wertvollen Beitrag zum Schutz einheimischer Insekten und damit zum Umweltschutz. Einheimische Stauden sind übrigens von Natur aus winterharte Stauden. Der Laie könnte sie vermutlich auch als Bienenblumen, also Blumen die wertvoll sind für Bienen bezeichnen.